Praxiskonzept

/Praxiskonzept
Praxiskonzept2018-11-05T20:16:29+00:00

Jedem Tier gebührt ein Leben in Würde. Wir müssen dafür die Voraussetzungen schaffen
(Franz von Assisi)

Tierarzt mit Herz und Verstand

Medizin ist nicht nur die Anwendung von Fachwissen gekoppelt mit „Gerätemedizin“, sondern auch ein offenes Ohr für alle Probleme Ihres Lieblings zu haben. Es ist wichtig, dass sich Ihr Tier und auch Sie sich als Patientenbesitzer bei uns wohl fühlen und ein herzlicher offener Umgang miteinander stattfindet. Das beginnt damit, dass wir uns entsprechend Zeit für Ihren Besuch bei uns nehmen.

Zeit für Diagnose und Beratung

Wir vergeben Termine mit Zeit für ein ausführliches Beratungsgespräch und die sorgfältige, klinische Untersuchung. Die Befunde die dabei erhoben werden, werden im Anschluss ausführlich mit Ihnen besprochen und erst danach weitere Schritte eingeleitet. So ist die Behandlung bei uns für Sie stets transparent und soll eine Entscheidungshilfe geben bei der Wahl der optimalen Therapie. Wir wollen damit Sicherheit schaffen und die so angefallenen Kosten für Sie verständlich machen.
Notfälle sind von dieser Regelung natürlich ausgenommen. Wir bitten Sie schon im Vorfeld um Entschuldigung, sollte es dadurch zu Überschneidungen mit vereinbarten Terminen kommen.

Tierarztbesuche möglichst stressfrei

Ein stressfreier Tierarztbesuch erleichtert auch uns die Arbeit mit dem vierbeinigen Patienten. Deshalb versuchen wir die Wartezeiten möglichst kurz zu gestalten. Für Katzen-/Heimtierkörbe stehen erhöhte Abstellmöglichkeiten zur Verfügung. Eine Katze oder auch ein geliebtes Heimtier fühlen sich sicherer, wenn sie nicht direkt auf dem Boden abgestellt werden, womöglich noch Aug-in-Aug mit einem bellenden Hund.

Tierliebe und Tiermedizin

Nicht alles, was medizinisch machbar ist, ist damit automatisch sinnvoll. Wichtig ist, alle Möglichkeiten zu kennen, um daraus die optimale Lösung für alle Beteiligten finden zu können. Nicht mit jedem Tier sind alle Wege gangbar.
Je früher Erkrankungen erkannt werden, umso besser sind meist die Behandlungserfolge. Deshalb sind regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen sinnvoll. Sollte Ihr Tier allerdings unheilbar erkrankt sein, werden wir Sie und Ihren Liebling selbstverständlich auch in dieser schweren Phase bis zum Schluss begleiten. Wichtig ist gerade in diesem sensiblen Bereich ein Vertrauensverhältnis zwischen Tierarzt und Patientenbesitzer, um Entscheidungen über Leben und Sterben gemeinsam zum Wohl des Tieres treffen zu können.